Frau genießt grünen Tee in der Natur

Warum eignen sich besonders Grüner Tee und Zeolith für Detox?

Sie leiden unter häufiger Müdigkeit, Kopfschmerzen, Migräne, Muskel- oder Gelenkschmerzen? Alle diese Symptome können auf eine Schwermetallbelastung hindeuten. Solche „Vergiftungen“ können beim Menschen sehr unterschiedliche Beschwerdebilder auslösen. Leider werden sie oft nicht erkannt. Viele Patienten haben bereits eine wahre Ärzte-Odyssee hinter sich, bevor sie endlich eine richtige Diagnose erhalten. Um möglichen gesundheitsrelevanten Herausforderungen durch Schwermetallbelastungen vorzubeugen, sollten Sie den Körper regelmäßig entgiften. Die Kombination aus Grüner Tee und Zeolith soll sich besonders gut für Detox von Schwermetallen eignen.

Frau genießt grünen Tee in der Natur

Warum Detox? Wenn Schwermetalle unsere Körper belasten…

Viele Ärzte und Therapeuten kennen das aus ihren Praxen. Patienten kommen mit diffusen Beschwerdebildern, wie Kopfschmerzen, Migräne, chronische Müdigkeit oder Abgeschlagenheit, zu ihnen. Trotz eingehender Untersuchungen bleiben die Ursachen oft lange Zeit unentdeckt. Dabei steckt bei vielen dieser therapieresistenten Beschwerdekomplexen eine Schwermetallbelastung dahinter.

Zink, Magnesium, Eisen sind Metalle beziehungsweise Mineralstoffe, die für unseren Körper lebensnotwendig sind. Schwermetalle hingegen, zu denen etwa Blei, Cadmium, Quecksilber oder Arsen gehören, können für den Menschen erheblich gefährlich werden. Wir nehmen viele dieser Schwermetalle mit der Nahrung auf. Fisch und Meeresfrüchte sind durch die Meeresverschmutzungen vielfach mit Cadmium oder Quecksilber verunreinigt. Auch in anderen vermeintlich gesunden Lebensmitteln wie Leinsamen, Mohn, Sonnenblumen, Kakao oder Pinienkerne steckt oft Cadmium. Quecksilber war früher in Form von Thiomersal in Impfstoffen vorhanden und auch Amalgamfüllungen in Zähnen können Schwermetalle wie Quecksilber enthalten. Ein ungesunder Lebensstil mit wenig Bewegung und schlechter Ernährung begünstigt zudem die Aufnahme und die Speicherung solcher Schadstoffe im Gewebe. Sie können sich in sämtlichen Organen, Knochen, im Zentralnervensystem und sogar im Gehirn absetzen, wo sie, laut Meinung von Experten, auf Dauer sogar ernsthafte gesundheitliche Herausforderungen auslösen können.

Wie können belastende Stoffe aus dem Körper entfernt werden?

Ein Weg, solchen Belastungen Herr zu werden, ist Detox. Eine regelmäßige Entgiftungskur kann dem Körper dabei helfen, sich selbst zu reinigen. Aber Vorsicht! Sogar sogenannte Superfoods, Detox-Kapseln, Pulver oder ähnliches, die heutzutage nahezu überall erhältlich sind, sind häufig selbst mit Blei und anderen Schwermetallen verunreinigt. Hier gehört das, was eigentlich gegen Belastungen durch Umweltgifte oder Schwermetalle helfen soll, oft sogar zu den Ursachen. Menschen, die nach geeigneten Detox-Mittel suchen, sollten bei einem solch wichtigen Thema also nur auf geprüfte Qualität von hochwertigen Präparten setzen. Seit mehr als 25 Jahren entwickeln erfahrene Ärzte wie Onkologen für medpro sekundäre Pflanzen- und Mikronährstoffe für höchste gesundheitliche Ansprüche. Die Nahrungsergänzungsmittel von medpro sind optimal abgestimmte Präparate, die speziell für die Prävention und relevante Therapiebegleitung von Frauen und Männern eingesetzt werden. Sie sind frei von Allergenen und biologisch wertvoll. Viele Ärzte und Therapeuten setzen bereits seit vielen Jahren auf das Potential der hochwertigen pflanzlichen Nahrungsergänzungsmittel wie etwa den Schwermetallabsorber Detox me+.

Zeolith-Pulver

Grüntee und Xeolith als wirksamer Detox-Verstärker

Grüner Tee ist nicht nur wegen seines hohen Gehalts an Antioxidantien als besonderer Gesundheitsbooster bekannt, sondern er enthält auch wichtige Mineralstoffe, Aminosäuren und Spurenelemente. Für seine Entgiftungseffekte kann aber auch das enthaltene Koffein entscheidend sein, das nicht nur zur gesteigerten Fettverbrennung und einem aktiven Stoffwechsel beitragen soll, sondern auch bei der Ausschleusung von Giftstoffen unterstützen kann.

Das natürlich Zeolith-Klinoptilolith ist der allgemein klassische Entgiftungsspezialist, der bereits seit der Antike bekannt ist und benutzt wird. Dabei handelt es sich um ein natürliches Mineral aus porösem Vulkangestein, das durch seine Mikronisierung und Aktivierung während der Herstellung seine wertvollen Eigenschaften für den Detox-Prozess erhält. Es ist unverdaulich und wirkt wie ein „magischer Schwamm“, der Schadstoffe im Darm „aufsaugt“. Selbst Schadstoffe, die über das Blut aus dem Kreislauf zur Darmwand gelangen, soll Zeolith-Klinoptilolith binden können.

All diese kraftvollen Eigenschaften hat medpro in detox me+ zusammengefasst. Es enthält eine einzigartige Kombination von Zeolith-Klinoptilolith, Grüntee-Extrakt und dem Coenzym Q10. Mit seiner synergistischen Dreifachwirkung hebt es sich damit deutlich von anderen Produkten zur Entgiftung ab. Die schädlichen Stoffe werden dann über den Stuhl ausgeschieden. Das OM24®-Epigallocatechingallat im detox me+, ein Antioxidans des Grüntees, kann freie Radikale neutralisieren, die als hochreaktive Sauerstoffverbindungen die Zellalterung beschleunigen. Das ebenfalls enthaltene Coenzym Q10 katalysiert wichtige Zellvorgänge und trägt gleichzeitig durch eine kontinuierliche Energieproduktion zur Vernichtung von freien Radikalen bei. Nutzen Sie die Pflanzenkraft von medpro detox me+, reduzieren Sie schädliche Stoffe und Schwermetalle und tun Sie so Ihrer Gesundheit nachhaltig Gutes!

medpro
medpro naturally healthy Logo

Weitere Beiträge

Grüner Tee – Stoffwechsel und Fettverbrennung aktivieren

In östlichen Kulturen wird grüner Tee als Kulturgut und zur Gesundheitsvorsorge seit vielen Jahrtausenden gefeiert. Seit einigen Jahren wird grüner Tee aber auch bei uns als echter Gesundheitsbringer gehypt und das nicht nur, weil Matcha und Co beim Abnehmen helfen…...

Peter Weger

Brustkrebsvorsorge – warum das Thema immer wichtiger wird

Schmerzende Spannungen oder kleine Knötchen in der Brust müssen nicht gleich das Schlimmste bedeuten. Dennoch sollten Sie bei Unsicherheiten lieber gleich zum Frauenarzt. Brustkrebs zählt nach wie vor zu den häufigsten Krebsarten bei Frauen. Vorsorge wird deshalb immer wichtiger. Warum…...

Peter Weger
Frau bei der Mammographie als Teil der Brustkrebsvorsorge

Darmschleimhaut stärken und auf ein gutes Bauchgefühl freuen – so geht’s

In unserem Darm befindet sich ein eigenes Ökosystem, das nur dann hervorragend funktioniert, wenn die Darmbakterien im Gleichgewicht sind. Dieses sogenannte Mikrobiom ist von unzähligen Mikroorganismen besiedelt, die dafür sorgen, dass Magen, Darm und Immunsystem optimal funktionieren. Warum ist die…...

Peter Weger
Auf dem Sofa sitzende Frau mit geschlossenen Augen hält ihre Hände auf den Magen