CA-Statin – Produktinnovation zur Unterdrückung der Angiogenese

Wussten Sie, dass die Angiogenese, die Neubildung von Blutgefäßen, auch bei der Krebsentstehung eine wesentliche Rolle spielt? Besondere Phytopräparate wie das innovative CA-Statin von medpro sollen dabei helfen, die Angiogenese zu hemmen. Diese Form der pflanzlichen Statine wird neben Chemo- und Immuntherapie bereits zur komplementären und unterstützenden Behandlung von Krebspatienten eingesetzt.

Krebspatientin lächelt hoffnungsvoll

Was ist die Angiogenese?

Der ganze Körper ist von großen bis hin zu winzig kleinen Blutgefäßen durchzogen. Sie versorgen uns mit Vitaminen, Spurenelementen, Mineralstoffen, Botenstoffen und nicht zuletzt mit Sauerstoff. Das ist für jedes Organ und jedes Gewebe überlebensnotwendig.

Als Angiogenese bezeichnet die Neubildung solcher Blutgefäße. Dabei sprießen diese neuen Blutgefäße aus bereits vorhandenen Blutgefäßen oder spalten sich von ihnen ab. Dieser Prozess erfolgt ausgehend von den sogenannten Endothelzellen, also der innersten Auskleidung von Blutgefäßen.

Ausgelöst wird die Neubildung oder Angiogenese durch sogenannte Wachstumsfaktoren. Sie werden von vielen unterschiedlichen Zellen wie beispielsweise weißen Blutkörperchen der Immunabwehr produziert. Bei Verletzungen oder im Rahmen von Wundheilungen spielt die Angiogenese eine wichtige Rolle. So können nämlich Reparaturmechanismen in Gang gesetzt werden.

Welche Rolle spielt die Angiogenese?

Nicht nur bei Verletzungen, sondern auch für die Krebsentstehung ist die Angiogenese besonders wichtig. Denn ein Tumor benötigt besonders viele Nährstoffe und Sauerstoff, um wachsen zu können. Sauerstoff und Nährstoffe gelangen nur zum Tumor, wenn der auch entsprechend durchblutet ist. Dazu braucht der Tumor neue Blutgefäße, um zu metastasieren. Das bedeutet, er setzt Tumorzellen über diese Blutgefäße ab, die dann in andere Bereiche des Körpers kommen, um dort neue Tumore zu bilden. Einige Experten gehen heute sogar so weit, dass Blutgefäße nicht nur passive Röhren sind, sondern eine steuernde Funktion übernehmen. Nach dieser Theorie können sie bestimmen, inwieweit Organe mit Blut versorgt werden.

Angiogenesehemmer als hoffnungsvoller Gegenspieler von Tumoren

Angiogenesehemmer sollen in der Lage sein, die Bildung neuer Blutgefäße zu unterbinden. Ein Tumor sendet nämlich selbst Wachstumsfaktoren für die Neubildung von Blutgefäßen aus.

Kann man diese Wachstumsfaktoren blockieren, docken sie nicht mehr an die dafür vorgesehenen Rezeptoren an, die den Blutgefäßen ein Wachstum signalisieren. Die Blutgefäße bilden sich erst gar nicht oder bilden sich zurück. Der Tumor wird nicht mehr mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt und „verhungert“ demnach.

Angiogenesehemmer sind in den meisten Fällen Antikörper. Antikörper werden vom Immunsystem passgenau gebildet, um beispielsweise Viren, Erreger oder auch Tumorzellen zu kennzeichnen. Sie „hängen“ sich daran und markieren diese für andere Immunzellen. So können sie vernichtet werden. Durch intensive Forschungen ist man mittlerweile in der Lage, pflanzliche Angiogenesehemmer wie unser wie unser innovatives CA-Statin herzustellen. Wenn Sie Angiogenesehemmer anwenden wollen, sprechen Sie zuvor jedenfalls mit dem Arzt Ihres Vertrauens!

Wie wirken Angiogenesehemmer bei Tumoren?

Bei Versuchen an Mäusen mit Brust- oder Lungenkrebs haben Forscher herausgefunden, dass man beim Einsatz von bestimmten Angiogenesehemmern der Tumor wesentlich langsamer wächst. Dazu bilden sich auch weniger Metastasen. Derzeit wird noch daran geforscht, aber erste Ergebnisse zeigen, dass solche Angiogenesehemmer große Hoffnung für die Krebstherapie geben. Man glaubt in der Krebsforschung, dass Metastasen mit den richtigen Angiogenesehemmern sogar ganz verhindert werden können und das Überleben von Patienten mit bösartigen Tumoren damit gesichert ist. Angiogenesehemmer werden bereits in der Tumortherapie eingesetzt. Allerdings forscht an immer weiter an verschiedensten Angiogenesehemmern.

CA-Statin Flasche von medpro

CA-Statin als pflanzlicher Angiogenesehemmer

CA-Statin ist ein völlig neues, innovatives Phytopräparat, das als pflanzlicher Angiogenesehemmer helfen soll, die Neubildung von Blutgefäßen zu regulieren. Das soll über sogenannte Proteoglykane, Flavonoide und Gerbstoffe funktionieren, die aus der Ackerwinde (Convolvulus arvensis) stammen.

Dieses innovative Nahrungsergänzungsmittel kann in der komplementär-onkologischen Behandlung von Patienten mit metastasierenden Brust- und Prostatakrebs eingesetzt werden.

Geschätzt wird CA-Statin von medpro besonders wegen seiner geringen Nebenwirkungen. Weil es aufgrund der entsprechenden Dosierung dem Arzneimittelgesetz unterliegt, sollten Sie von einer Selbstmedikation mit CA-Statin unbedingt absehen.

Sie wollen mehr Informationen zu diesem innovativen Phytopräparat? Dann kontaktieren Sie unsere Experten und wenden Sie sich an unser großes Netzwerk an Ärzten, Ärztinnen, Therapeuten und Therapeutinnen! Wir beraten Sie gerne.

Jetzt CA-Statin kennenlernen!

medpro
medpro naturally healthy Logo

Weitere Beiträge

Sind Tomaten gesund oder nicht? Infos zum leckeren Nachtschattengewächs

Tomaten enthalten Vitamin C, Kalium und Ballaststoffe, außerdem sekundäre Pflanzenstoffe, die das Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und sogar Krebs beeinflussen könnten. Tomaten sind nicht nur kalorienarm, sondern auch sehr gesund. Warum sollen Tomaten ungesund sein? Tomaten enthalten einige Nährstoffe, die…...

Peter Weger

Was ist Curcumin? Wirkung und Dosierung eines interessanten Wirkstoffes

Der Stoff aus der Gelbwurz verfeinert jedes Curry. Curcumin schmeckt nicht nur herrlich, sondern soll auch jede Menge positive Eigenschaften für die Gesundheit besitzen – bei Verdauungsbeschwerden bis hin zu Entzündungen. Trotzdem sollte man Präparate nicht ohne Vorsicht zu sich…...

Peter Weger

Die besten Detox-Tipps

Ayurveda, Saftkur, Basenfasten oder Intervallfasten – Detox-Kuren gibt es viele. Detox bedeutet einfach entschlacken und entgiften. Aber wie kann man seinen Körper effektiv zuhause entschlacken und entgiften und welche Grundlagen sollte man für die innere Reinigung beachten? Detox-Tipp Fasten –…...

Peter Weger